Tunnelübung 2015

Tunnelübung 2015

Am 16. März führte die Feuerwehr Hörsching im Bereich des Tunnel Neubau eine Einsatzübung gemeinsam mit Kräften der FF Rutzing und des Rotes Kreuzes Traun durch. Übungsannahme war ein Zusammenstoß zweier Fahrzeug im Bereich der Tunnelröhre in Fahrtrichtung Wels.

Sofort nach der Alarmierung wurde von Einsatzleiter HBI Andreas Platzer die Tunnelüberwachung in Gmunden zur Sperre der beiden Tunnelröhren beauftragt. Gleichzeitig beauftragte er das RLFA Rutzing bis zu Lageerkundung im Bereich der Kreuzung Linzerstraße-Neubauerstraße zu warten hat  – von dort ist noch eine Anfahrt in beide Fahrtrichtungen möglich. Nach erfolgter Lageerkundung unter schwerem Atemschutz erging folgende Rückmeldung an die Einsatzleitung: Im Bereich des Ostportals ein Pkw mit einem Traktor zusammen gestoßen, zwei Personen eingeklemmt. Im Bereich des Westportals des Tunnels beginnt ein Pkw zu brennen – eine Personen ist darin eingeschlossen. Daraufhin fuhren die Einsatzkräfte der FF Hörsching mit LFBA2 und TLFA 4000 von des Ostseite in den Tunnel ein und begannen mit der Rettung der beiden Eingeklemmten. Die FF Rutzing fuhr mit dem RLFA 2000 von der Westseite gegen die Fahrtrichtung an das Tunnelportal und begann mit der Brandbekämpfung und im Anschluss mit der Befreiung des Verletzten. Das Rote Kreuz Traun war mit zwei RTW´s an der Ost- und einem RTW an der Westseite im Einsatz. Bereits 31 Minuten nach Beginn der Rettungsarbeiten waren alle Verletzen aus ihren Fahrzeugen befreit und von den Kräfte des Roten Kreuzes erstversorgt worden.

Im Übungseinsatz standen:
FF Hörsching mit KDO, LFBA2, TLFA 4000 und MTF; 20 Einsatzkräfte
FF Rutzing mit RLFA 2000; 7 Einsatzkräfte
Rotes Kreuz Traun mit drei RTW und 8 Einsatzkräften
Polizeiinspektion Hörsching ein Beamter
Tunnelbetriebsleitung O.Ö. mit vier Mitarbeitern
Straßenmeister Ansfelden mit zwei Mitarbeitern

 

Bilder wurden durch Laumat.at zu verfügung gestellt.

Weitere Bilder in der Bildergalerie.

Weitere Bilder finden sie hier.