Bienen, Hummeln, Wespen...

Mit den ersten Sonnenstrahlen im Frühjahr kommen auch die Bienen, Hummeln, Wespen und Hornissen.

Wir möchten Sie auf einige Information hinweisen.






Verhalten bei Bedrohung durch Bienen, Hummeln, Hornissen und Wespen:


-    Die Tiere stechen nur bei Bedrohung. Heftige Bewegungen vermeiden, und nicht nach den Tieren schlagen
-    Lebensmittel im Sommer nicht lange offen stehen lassen
-    Vor dem trinken aus Flaschen, Dosen und Gläsern vergewissern, dass sich darin kein Insekt befindet.
-    Kinder sollten einen Strohhalm benutzen.

Wie verhalte ich mich im bei einem Nest?
In einem Umkreis von drei bis vier Metern um das Nest herrscht eine erhöhte Verteidigungsbereitschaft der Insekten. Sie können diesen Bereich betreten, sollten sich dabei aber vorsichtig bewegen.

Folgende Störungen sind zu vermeiden:
-    plötzliche Erschütterungen des Nestes
-    das längere Verstellen des Einflugloches
-    das Anblasen der Tiere direkt oder am Nest
-    der Betrieb eines Motorgerätes, beispielsweise eines Rasenmähers
-    schnelle und hektische Bewegungen

Die Vorgangsweise unserer Arbeit unterscheidet sich je nach Einsatz- und Insektenart.
Eine Besichtigung im Vorfeld ist daher oft notwendig.
In der Gemeinde Hörsching wird dafür ein einheitlicher Tarif von € 40,00 in Rechnung gestellt. 

Kontakt:    HBI Platzer Andreas
                 Tel:  0650 9150160

 

Weitere Informationen finden sie unter:

Wespennest: So sollten Gartenbesitzer handeln