Explosion bei Entsorgungsbetrieb in Hörsching

Brand Abfallentsorgungsbetrieb

Am 10.10 kam es auf dem Betriebsgelände eines Abfallentsorgungsbetriebes zu einer folgenschweren Explosion. Von der Landeswarnzentrale wurde um 08:10 die Alarmstufe 1 für den Pflichtbereich Hörsching und aufgrund der weiteren Einsatzinformationen sofort die Alarmstufe 2 ausgelöst. 

Schon auf der Anfahrt war eine massive Rauchwolke über dem Gewerbegebiet Flughafen sichtbar. Bei Eintreffen an der Einsatzstelle wurde sofort eine Lageerkundung durchgeführt und mit dem Schutz angrenzender Objekte bzw. Brandabschnitte begonnen.
Aufgrund der Einsatzentwicklung – massive Brandlast, notwendige Wasserversorgung, Bedarf an Tanklöschfahrzeugen und Hubrettungsgeräten wurde in weiteren Folge die Alarmstufe 3 alarmiert,  weiters wurden noch die FF Alkoven mit der TMB sowie die Feuerwehren Axberg und Holzhausen mit ihren Löschfahrzeugen alarmiert um den großen Schlauchbedarf abzudecken zu können. Auch die BTF Flughafen unterstütze mit einem ihrer „Panther“ und einem TLF 8000 bei der Wasserversorgung, diese wurden als Wasserpuffer in die Zuleitungen eingebaut. Aufgrund der großen Explosion lagen im Einsatzbereich um die Halle 1 und 2 im Umkreis von 40 – 50 m Glasscherben auf der Fahrbahn welche zu einer großen Anzahl an Schlauchplatzern bzw. Schäden an Schläuchen führte.

In den Abendstunden konnten immer mehr Feuerwehren nach Hause geschickt werden.
Zum Ablöschen von Glutnestern blieben Feuerwehrkräfte die ganze Nacht vor Ort – die Feuerwehren wurden in einem Schichtplan eingeteilt.

Auch am zweiten Tag wurden bis in den Abendstunden aus der Halle 2 geräumt und abtransportiert. Einsatzkräfte der Feuerwehr waren immer vor Ort um etwaige Glutnester abzulöschen. Nach über 36 Stunden im Einsatz konnten die Hörschinger Feuerwehren den Einsatz beenden und in Ihre Feuerwehrhäuser einrücken.


Bilder Teil 1

Bilder Teil 2

Die Freigabe für die Veröffentlichung der Bilder Teil 3 wurde durch die betroffene Firma eingeholt.

Bilder Teil 3